Home
Aktuelles
Lewitzerfreunde
Lewitzer - Pony
Die Herde
Kromfohrländer
Zucht und Hunde
Katzen
Fotos Katzen
Whisky
Tinto
Luna
Maxi und Moritz
Kiekindemark - Hof
Kiekindemark - Dorf
Flugzeugbau
Gästebuch
Links und Kontakte
Impressum

Katzen in Kiekindemark

Das ist ein trauriges Thema. Wenn bis dato unsere Katzen ein stattliches Alter von fast 18 Jahren erreichten, verschwinden sie hier   in MV unter merkwürdigen Umständen. Die Tatsache. dass Katzen immer noch zum Schärfetest für Jagdhunde mißbraucht werden und in Kiekindemark bekennende Katzenhasser leben, macht die Sache nicht beruhigender. Im letzten Winter kamen dann noch Wolfspuren im Schnee dazu.

Unsere ersten Katzen kamen vor über 40 Jahren aus Rausdorf und hießen beide Katy, weil sie einander sehr ähnelten. Beide starben hochbetagt. Die Tochter Pünkchen wurde bei uns geboren und versorgte den Hof in Rausdorf später mit frischem Blut. Das ging dann mehrfach hin und her. Aus dieser Quelle kommen all unsere Katzen.

Bei unserem Umzug nach Kiekindemark begleitete uns auch unsere alte Pünktchen, fast blind und herzkrank. Sie passte sich aber schnell hier ein und hatte noch ein paar schöne Monate. Mit ihr kam Whisky, Kinderfreund von Betsy. Nur der alte Whisky hat durchgehalten und ist an hier Altersschwäche verstorben.

Da die kleine Amanda auch ihre Katze haben sollte, holten wir die Urenkelin unserer Pünktchen und Schwester von Whisky aus Rausdorf. Griese sah aus wie eine echte Kartäuser Katze, hatte goldene Augen und war ein Schatz. Sie verschwand tragen im Alter von drei Jahren. Und so ging es dann leider weiter.  Wir verloren in den vergangenen Jahren Mia, Karamusch, Carlo, Hannes, Rossy, Tinto und Luna. Alle stammten aus einer alten Katzensippe und waren miteinander verwandt und gehören zu der Katzensippe unserer Pünktchen.

Moritz und Maxi, die zukünftigen Mäusekiller
Luna und Bruder Tinto, der Sessel ist nun leer

 

Es folgte ihre Schwester Mia, die uns nur zwei Jahre erhalten blieb und uns die 5 Wochen alten Welpen Tiger und Kara Mia hinterlies.

Tiger war kein halbes Jahr, als er nicht wieder auftauchte, Kara Mia errettete ich einmal aus einer FalleSturm ausgeharrt hatte. Ein Jahr später verschwand sie für vier Wochen und tauchte völlig abgemagert und verstört, völlig bedeckt mit gelben Plütenpollen vom Löwenzahn wieder auf. Sie schlief drei Tage und ging mir danach nicht wieder von der Seite. Sie schenkte und Lucy und Carlo. Lucy zog nach Rausdorf, um dort die Katzendynastie fortzusetzen. Carlo wurde ein stattlicher Kerl, der aber panische Angst vor Fremden entwickelte. er wurde im März 2011 vergiftet und jede Hilfe kam zu spät.

Hannes blieb und auch nur zwei Jahre erhalten, und von den beiden Söhnen unserer Lucy ist uns auch nur der rabenschwarze Tinto geblieben. Rossi verschwand an einem Nachmittag. Nahm der neugierige Kerl den Postbus? Wir hoffen, dass nun Luna unsere Kastendynastie fortsetzt.